Hohe Wahlbeteiligung – aber SPD nicht mehr stärkste Partei

Vorsitzender des SPD Stadtverband Rahden im Mindener Parteibüro

Gerade im Parteibüro angekommen, sind die ersten Zahlen die man hört nicht gut. Bis zu 7% SPD Verlust wird erzählt, das kann ein schlechter SPD Abend werden.

„Gerade kam die erste Prognose und diese bestätigt die schlechten SPD Zahlen“, so Torsten Kuhlmann.

Haupt-Wahlziel nicht erreicht

Das Hauptwahlziel mit Stellung der Ministerpräsidentin mit dem Regierungsauftrag wird somit nicht erreicht. In den letzen Wochen ist der Wahlkampf für die SPD nicht oiptimal gelaufen.

Nicht stärkste Partei, Koalition mit den Grünen kann nicht weitergeführt werden und die AfD ist im Landtag, somit sind die drei SPD Wahlziele nicht erreicht worden.

Dies ist wirklich enttäuschend und man muss nun abwarten wie das Endergebnis aussehen wird.

 

Kreiswahlziel der Gewinn der Kandidaten Ernst-Wilhelm Rahe und Christina Weng ist in Gefahr

Die aktuellen SPD Zahlen sind kein gutes Zeichen und gefährden die erhofften Wahlsiege unserer Kandidaten. Wenn das so eintreffen sollte, wäre es für unsere Kreis SPD eine große Katastrophe.

Nun warten wir erst einmal ab, aber ich befürchte ein ganz schlechtes Ergebnis für uns.

„Aufgeben kommt nicht in Frage, es geht irgendwie weiter und wir werden uns weiter für die Ziele der SPD einsetzen“,  so Torsten Kuhlmann.

 

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.