SPD Sommernachmittag mit Kamtschatka-Reisebericht von Helmut Uphoff und einer Rede zur Bundestagswahl von MdB Achim Post

Kamtschatka – Land aus Feuer und Eis

Zu eigenem gemütlichen Sommernachmittag mit Kaffee und Kuchen und einem spannenden Bericht über Kamtschatka hatte der hatte der SPD-Stadtverband und der Seniorenbeauftragte Reinhard Stuck in die Gaststätte „Zum goldenen Hecht“ eingeladen. Günter Meyer der Varler SPD Ortsvereinsvorsitzende konnte Helmut Uphoff als Reiseberichtserstatter und den heimischen Bundestagsabgeordneten Achim Post als Gäste in Varl begrüßen.

Helmut Uphoff aus Varl hielt einen spannenden Bericht von seiner Reise nach Kamtschatka, wo er im letzten Jahr seinen Sohn besucht hat, der dort beruflich tätig war. In dem Bericht mit vielen Bildern wurden die Besucher von Helmut Uphoff mitgenommen ans andere Ende der Welt.

Kamtschatka eine Region Russlands, liegt ca. 10 Flugstunden hinter Moskau und ist mit einer Länge von 1200 km und einer Breite von 450 km noch etwas größer als Deutschland. Hat aber nur 316 000 Einwohner, etwa soviel wie Bielefeld.

Kamtschatka ist geprägt von mehr als 160 Vulkanen, von denen 29 als aktiv gelten. Der höchste ist der Kljutschewskaja Sopka mit 4750 m. Die Vulkanregion wurde 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ist nur mit dem Hubschrauber oder geländegängigen Fahrzeugen zu bereisen. Von den beeindruckenden Bildern dieser Landschaft, aber auch von den Braunbären und Lachsen von denen Helmut Uphoff berichtete, waren die vielen Besucher tief beeindruckt und dankten Helmut Uphoff und dem SPD-Stadtverband für einen wunderschönen Sonntagnachmittag.

Günter Meyer begrüßt Helmut Uphoff. Bild: SPD Ortsverein Varl
Günter Meyer konnte 30 Gäste in Varl begrüßen. Bild: SPD Ortsverein Varl
Günter Meyer begrüßt MdB Achim Post Bild: SPD Ortsverein Varl

Rede von MdB Achim Post zur Bundestagswahl

Der heimische und gebürtige Rahdener Bundestagskandidat Achim Post ging in einer Rede auf die aktuelle Internationale Politiksituation und das SPD Programm zur Bundestagswahl ein.

Stichpunkte aus der Rede von Achim Post:

  • Beeindruckender Vortrag über Kamschatka.
  • Gelungener Nachmittag der SPD Rahden und der SPD Senioren.
  • Der heimische Bundestagsabgeordnete Achim Post bedankte sich bei der SPD Rahden für die gelungene Veranstaltung.
  • Gerade mit dem starken Rückenwind der SPD Rahden ist er zuversichtlich Wahlkreis direkt zu gewinnen.
  • Auf Bundesebene setzt Achim Post auf Themen wie Gerechtigkeit. Innovation. Frieden und Abrüstung.
  • In Sachen Diesel sollen die Autokonzerne stärker in Pflicht genommen werden.

„Die Autobosse haben uns die Suppe eingebrockt. Sie müssen sie auch wieder auslöffeln“, so MdB Achim Post! 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.